Schweine mit Sonnenblumenschrot mästen

Andrea Meyer und Wolfgang Vogt von der LWK Niedersachsen befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema: Schweine mit Sonnenblumenschrot mästen. Verzicht auf Sojaimporte aus Südamerika und GVO-freie Fütterung werden zunehmend von der Gesellschaft und insbesondere vom Lebensmittelhandel gefordert. Auf der anderen Seite ist die Auswahl und Verfügbarkeit anderer Eiweißfuttermittel beschränkt. Fakt ist, dass Sojaschrot immer noch die Hauptproteinquelle in der Schweinefütterung darstellt und Rapsschrot und Körnerleguminosen allein den Eiweißbedarf der Nutztiere in Deutschland nicht decken können. Als mögliche Proteinkomponente könnte auch Sonnenblumenextraktionsschrot aus geschälter Saat mit etwa 46 % Rohprotein in Betracht kommen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat überprüft, wie sich der Einsatz dieses in der Schweinemast bisher nicht sehr verbreiteten Extraktionsschrotes auf die Leistung von Mastschweinen auswirkt.

mehr...


Aktuelle Themen

Ration melkender Kühe auch für die Vorbereiter füttern?  

mehr...

Ackerbohnen, Erbsen oder Lupinen im Futter für Aufzuchtferkel, Auswirkungen auf Futteraufnahme und Leistung 

mehr...

Attraktive Laufhöfe für Kühe: Tierwohl versus Umweltschutz 

mehr...

"Biodiesel hilft den Bauern und den Bienen!" Wilhelm F. Thywissen, ehemaliger Präsident von OVID, im Gespräch mit top agrar. 

mehr...

Körnerleguminosen - 3 Jahre bundesweites Monitoring der Inhaltsstoffe 

mehr...

Rindergrippe – Rechtzeitig an die Vorbeugung denken  

mehr...

Meldungen

22.06.18

Weniger als 44 Millionen Tonnen Getreide erwartet / Vorjahresergebnis um 1,80 Mio. t oder fast 4 Prozent unterschritten

Die Aussichten für die deutsche Getreide- und Rapsernte haben sich in den vergangenen Wochen deutlich verschlechtert. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) erwartet jetzt nur noch ein Getreideaufkommen von 43,76 Mio. t; im Mai hatte er noch mit einer leichten Steigerung der Produktion gerechnet.

mehr...


21.06.18

Geflügelpest-Risikoampel: Wissenschaft und Wirtschaft stellen neues Online-Tool zur Seuchenprävention vor

Verbesserte Biosicherheit mindert Vogelgrippe-Risiko in Geflügelbeständen.

mehr...


21.06.18

Marktbericht KW 25 / 2018

Am deutschen Rapsmarkt geht es sehr ruhig zu. Mit den rückläufigen Terminkursen für Raps in Paris hat sich das Verkaufsinteresse der Landwirte deutlich abgekühlt, auch weil die Ölmühlen keinerlei Anstalten machen, über ihre Prämien den Rückgang abzufedern.

mehr...


20.06.18

Preiseinbruch bei konventionellem Sojaschrot

Die Preise für konventionelles Sojaschrot haben sich seit Anfang Mai 2018 deutlich vergünstigt. Ein üppiges Angebot aus Brasilien, günstige Vegetationsbedingungen in den USA und der eskalierende Handelsstreit zwischen China und den Vereinigten Staaten üben Druck aus.

mehr...


19.06.18

Hitze dämpfte Milchanlieferung

Die ungewöhnlich große Hitze im Mai setzte nicht nur Menschen zu, auch Tieren war es deutlich zu heiß. Das gilt in erster Linie für Milchkühe, die ohnehin ein etwas moderates Klima bevorzugen.

mehr...


15.06.18

Kein Regen – Kein Korn: Trockenheit sorgt Bauern

Für Niedersachsens Ackerbauern spitzt sich die Lage auf den Feldern infolge der lang anhaltenden Trockenheit deutlich zu. „Ertragseinbußen von zum Teil erheblichem Ausmaße müssen leider landesweit einkalkuliert werden“, schildert Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke.

mehr...


14.06.18

Marktbericht KW 24 / 2018

An der Börse in Paris wurden zuletzt 351,25 EUR/t notiert und damit 5,25 EUR/t weniger als vor einer Woche. Die Rapserzeugerpreise in Deutschland erreichten 334 EUR/t, nach einem Rückgang von 2 EUR/t. Noch deutlicher gaben die Vorkontraktpreise nach; um 5 auf 336 EUR/t.

mehr...


13.06.18

EU-Sonnenblumenerträge deutlich unter Vorjahreslinie erwartet

Trotz konstanter Anbaufläche in der EU-28 rechnet die EU-Kommission mit einem kräftigen Rückgang der Erzeugung von Sonnenblumenkernen. Besonders in Rumänien und Frankreich könnten die Erträge enttäuschen.

mehr...


12.06.18

Bauerntag diskutiert Zukunfsthemen

„Zukunft wächst auf dem Land“ – unter diesem Motto richtet der Deutsche Bauernverband (DBV) am 27. und 28. Juni in Wiesbaden den traditionellen Bauerntag aus.

mehr...


11.06.18

Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung weiter rückläufig / Abweichende Ergebnisse bei QS und BV

Schweine, Geflügel und Kälber erhalten immer weniger Antibiotika. Das geht aus den neuen Kennzahlen des QS-Antibiotikamonitorings hervor. Bei allen Tierarten ging der Therapieindex zurück. Ein Vergleich mit den Auswertungen des BVL für denselben Zeitraum zeigt ein unterschiedliches Bild.

mehr...


08.06.18

Treffpunkt Öl- und Proteinpflanzen auf den DLG-Feldtagen

Als Fachpartner der DLG-Feldtage 2018 für Öl- und Proteinpflanzen stellt die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) auf 1.000 Quadratmetern Versuchsfläche (Stand VH 21) Winterraps, Sonnenblumen, Ackerbohnen, Futtererbsen, Süßlupinen und Sojabohnen vor.

mehr...


07.06.18

Landwirte wünschen sich fairen Dialog mit den Verbrauchern

Nicht nur zum „Tag des offenen Hofes" informieren Bauern über ihre Arbeit: Als „einen Gewinn für jeden Besucher" hat Joachim Rukwied den „Tag des offenen Hofes" bezeichnet. Was der Bauern- und i.m.a-Präsident vor zwei Jahren anlässlich des Aktionstages sagte, hat auch jetzt wieder Gültigkeit: Nur wer sich selbst auf den Betrieben über die Arbeit...

mehr...


07.06.18

Marktbericht KW 23 / 2018

Sowohl Strategie Grains als auch die EU-Kommission haben jüngst ihre Erwartungen an die EU-Rapsernte 2018 zurückgenommen. Darin spiegeln sich unter anderem die schwachen Rapssaatenstände im Norden und Osten Deutschlands sowie in Frankreich wider.

mehr...


06.06.18

Ackern für den Klimaschutz: Raps in den Tank!

Der Angebotsdruck an den Pflanzenölmärkten führt auch bei Rapsöl zu einer inzwischen besorgniserregenden Preisentwicklung.

mehr...


05.06.18

EuroTier 2018 - Wir sind dabei

Besuchen Sie uns auf der diesjährigen EuroTier vom 13. - 16. November 2018 in Hannover. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv