Maissilage 2018: Ein extremes Jahr

Dr. Jürgen Weiß, langjähriger Fachgebietsleiter Tierproduktion am Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) in Kassel, befasst sich im aktuellen Beitrag mit der Auswertung der diesjährigen Maissilagequalitäten. Die Witterungsverhältnisse waren in diesem Jahr von extremer Hitze und regional lang anhaltender Trockenheit geprägt, was sich auch auf den Silomais auswirkte. Die Skale reicht von normaler Kolbenausbildung bis zu kolbenarmen bzw. kolbenlosen Pflanzen. Um einen ersten Überblick über die Silagequalitäten 2018 zu erhalten, wurden die Proben nach dem Stärkegehalt sortiert. An den Auswertungen haben sich acht weitere Kolleginnen und Kollegen aus Landeseinrichtungen oder Untersuchungsanstalten verschiedener Bundesländer beteiligt und ihre Daten zur Verfügung gestellt.

mehr...


Aktuelle Themen

Die tot geborenen Ferkel im Blick behalten 

mehr...

Der „Pionier“-Landwirt in der Milchkuhfütterung  

mehr...

Getreidequalitäten 2018 

mehr...

Proteinmarkt auf der EuroTier 2018 

mehr...

Bedarfsgerechte Trockensteherfütterung 

mehr...

Kreißsaal im Schweinestall – Geburtsablauf und Geburtshilfe bei der Sau 

mehr...

Meldungen

10.12.18

Der Handel unterstützt das freiwillige, dreistufige staatliche Tierwohlkennzeichen

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat sich mit Vertretern des Bundesverbandes des Lebensmittelhandels, der Unternehmen des Einzelhandels und der Gastronomieverbände zum Tierwohlkennzeichen ausgetauscht. Das staatliche Tierwohllabel wird dem BMEL zufolge keine Haltungskennzeichnung sein. Die Anforderungen...

mehr...


06.12.18

Marktbericht KW 49 / 2018

Am Rapsmarkt geht es in der ersten Dezemberwoche unverändert ruhig zu. Rapserzeuger sind auf dem aktuellen Preisniveau nicht bereit Ware abzugeben, wegen der kleinen Ernte 2018 und Flächenverkleinerungen für 2019, die die Versorgung noch weiter schrumpfen lassen könnten. Die meisten setzten jetzt bereits auf Preissteigerungen im Übergang auf die...

mehr...


05.12.18

Landwirte ernteten fast 30 Prozent weniger Silomais

Die Trockenheit und die insgesamt schwierigen Anbaubedingungen in vielen Regionen Deutschlands schlugen sich massiv auf die Ernteergebnisse beim Silomais nieder. Deutschlandweit ernteten die Landwirte im Durchschnitt lediglich 342,7 dt/ha Silomais, beinahe 28 % weniger als im Vorjahr. Das vermeldet das Deutsche Maiskomitee e. V. (DMK) unter...

mehr...


03.12.18

Rapsmarkt geht ruhig in den Winter

Nach dem kräftigen Anstieg im Sommer haben sich die Rapspreise nur noch wenig bewegt, allerdings wurde auch wenig verkauft.

mehr...


03.12.18

Monatsbericht November 2018: Rapsmarkt kurzzeitig belebt, Markt wieder beruhigt, Anbieter spekulieren auf Preissteigerungen 2019, Rapsschrot gesucht, Sojaschrot: Umsätze ruhig aber stetig

Ende November wurden am Rapsmarkt in Deutschland einige Geschäfte abgeschlossen, denn die Ölmühlen schafften mit höheren Prämien auf rückläufige Terminkurse Verkaufsanreize für Rapsanbieter. Allerdings war die Marktbelebung nur von kurzer Dauer. Es scheint, dass lediglich einzelne Mühlen noch kleinere Lücken auf den vorderen Positionen zu stopfen...

mehr...


29.11.18

UFOP begrüßt Proteinplan der EU-Kommission - Konkrete Umsetzungsmaßnahmen und Fördermittelausstattung angemahnt

Die EU-Kommission hat anlässlich der Konferenz zur Entwicklung von pflanzlichem Protein in der Europäischen Union am 22. und 23. November 2018 in Wien ihren Bericht zum „EU-Proteinplan 2018“ an den Europäischen Rat und das EU-Parlament vorgestellt. Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) begrüßt die Veröffentlichung des...

mehr...


29.11.18

Marktbericht KW 48 / 2018

Schwache Sojanotierungen in den USA ziehen die Rapsterminkurse in Paris mit nach unten. Dieser Rückgang wiederum geht auch am hiesigen Kassamarkt nicht vorüber, denn die Ölmühlen heben ihre Prämien nicht an, weil sie auf den vorderen Positionen gut gedeckt sind.

mehr...


28.11.18

Terminhinweis: Klimaschutz – Welchen Beitrag leistet die Tierernährung?

Der Klimaschutz ist global eines der gesellschaftspolitisch bedeutsamsten Themen, bei dem die Emissionen und Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft einen signifikanten Einfluss haben. Welchen Beitrag kann die Tierernährung leisten? In dem Symposium sollen Potentiale und Grenzen der Tierernährung beispielhaft für die Methanemissionen und Phosphor...

mehr...


26.11.18

Für Sie gelesen: Betriebsplanung Landwirtschaft 2018/19

Das gegenständige Buch erläutert die Kalkulation von Maschinenkosten oder Arbeitsprozessen und die Planung von Produktionsverfahren: Für die Betriebszweige Pflanzenproduktion und Tierhaltung bietet die 26. Auflage des KTBL-Standardwerkes umfassende Daten und Informationen.

mehr...


23.11.18

UFOP-Studie: Aussaatfläche von Winterraps bei 1 Mio. Hektar

Die Winterrapsaussaatfläche ist im Vergleich zum Vorjahr massiv zurückgegangen. Die immer noch anhaltende Dürre im Herbst 2018 hinterlässt tiefe Spuren beim Rapsanbau zur Ernte 2019 in Deutschland.

mehr...


22.11.18

Marktbericht KW 47 / 2018

Zum Wochenauftakt wurden am Rapsmarkt in Deutschland einige Geschäfte abgeschlossen, denn die Ölmühlen schafften mit höheren Prämien auf rückläufige Terminkurse Verkaufsanreize für Rapsanbieter. Allerdings war die Marktbelebung nur von kurzer Dauer.

mehr...


21.11.18

Komfortable Versorgung mit Sojabohnen – Raps etwas knapper

Während die größere globale Soja- und Sonnenblumenernte zu einem besseren Verhältnis zwischen Vorräten und Verbrauch führt, wird es für Raps etwas knapper.

mehr...


19.11.18

Europäisches Parlament bestätigt wenig ambitionierte Klimaschutz-Vorgaben zu Lasten der EU-Landwirtschaft

Das Europäische Parlament hat formell den Ergebnissen des Trilog-Verfahrens zur Neufassung der Erneuerbare Energien-Richtlinie zugestimmt. Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) erneuert ihre kritische Position zu der Beschlusslage, dem in Kürze auch der EU-Ministerrat folgen wird. Der Klimaschutz im Verkehrssektor und die...

mehr...


16.11.18

Deutschlands Eiweißlücke wächst

Immer weniger heimisches Proteinfutter landet in deutschen Futtertrögen. Schuld daran ist nicht nur die Witterung. Den größten Einbruch erleidet Raps. Soja und Sonnenblumen aus europäischem Anbau können die Verluste nicht kompensieren.

mehr...


15.11.18

Marktbericht KW 46 / 2018

Am Rapsmarkt geht es weiterhin ruhig zu, da beide Seiten nur bedingt zu Zugeständnissen bereit sind. Die Ölmühlen zahlen Preise bis maximal 393 EUR/t, Abgeber wollen aber mindestens 395 EUR/t für ihre Ware haben. Auf den vorderen Positionen sind die meisten Verarbeitern aber ohnehin gut gedeckt, sodass allenfalls noch kleinere Lücken zu stopfen...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv