2018 – ein außergewöhnliches Vegetationsjahr: Konsequenzen für die Milchkuhfütterung

Futter im Norden und Osten Deutschlands ist von Woche zu Woche aufgrund anhaltender Trockenheit immer knapper geworden. Stellenweise gab es seit der Maisaussaat Ende April 2018 keine nennenswerten Niederschläge mehr. Im Mais fand das Fahnenschieben Mitte Juli in z.T. nur 1,50 m Höhe statt, was das Ende des Massenwachstums bedeutete. Anfang August haben, besonders in den östlichen Bundesländern, zahlreiche Maispflanzen ihr Wachstum eingestellt. Frau Prof. Dr. Katrin Mahlkow-Nerge von der Fachhochschule Kiel zeigt unterschiedliche Fütterungsstrategien für verschiedene Grundfuttersituationen auf und gibt praktische Empfehlungen für die Rationsgestaltung.

mehr...


Aktuelle Themen

Sommer ist nicht für alle schön – Kühe und Hitze 

mehr...

Larven der schwarzen Soldatenfliege (Hermetia illucens) als potentieller Proteinlieferant in der Schweine- und Geflügelernährung 

mehr...

Kationen-Anionen-Bilanz (DCAB) im Erntegut von Grasaufwüchsen an unterschiedlichen Standorten 

mehr...

Trockensteherfütterung – wieviel fressen trockenstehende Kühe in Praxisbetrieben? 

mehr...

Was kann mit Nährstoffreduzierung im Mastfutter erreicht werden? 

mehr...

Ställe für gesunde Kälber – Kälbergesundheitsställe mit Platz und Frischluft 

mehr...

Meldungen

15.08.18

Leguminosen - Empfehlungen zur Schweinefütterung angepasst

Beim Einsatz von Körnerleguminosen in der Schweinefütterung sollten bestimmte Mischungsanteile nicht überschritten werden. Um aktuelle Daten zu den Inhaltsstoffen zu haben, wurden von 2015 bis 2017 mehr als 340 Proben von Körnerleguminosen untersucht. Diese umfassten Erbsen, Ackerbohnen, Lupinen und Sojabohnen.

mehr...


15.08.18

Globale Sojaerzeugung könnte 2018/19 Rekordniveau erreichen

Die globale Sojaerzeugung 2018/19 wird deutlich höher geschätzt als noch im Vormonat. Nach einer kräftigen Anhebung der Prognose erwartet das USDA für die USA nun eine Rekordernte.

mehr...


14.08.18

Milchmarkt kommt in Bewegung

Auf dem Milchmarkt zeichnet sich aus Sicht der Erzeuger erneut eine positive Trendwende ab. Die Bonner Marktbeobachtungsstelle AMI meldet für Juni einen Auszahlungspreis von 32,7 Cent je Kilogramm im Bundesschnitt.

mehr...


13.08.18

NRW-Milchmarkt zunehmend von globalen Einflüssen geprägt

Die Halbjahrespressekonferenz der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (LV Milch NRW) fand in der Bio-Molkerei Söbbeke statt. Geschäftsführer, Dr. Rudolf Schmidt, erläuterte die Lage auf dem NRW-Milchmarkt: Milch ist auf dem Weltmarkt gefragt. Jetzt und in Zukunft. Der Wachstumskurs setzt sich ungebrochen fort. Auffällig...

mehr...


10.08.18

FaserPlus: Grundfutterversorgung auch bei Trockenheit sichern

Bedarfsgerechte Ergänzung mit faserreichem Ausgleichsfutter / Ausfälle bei Silomais und Grassilage früh kalkulieren und Vorsorge treffen / Expertise von Futterberatern nutzen / Keine Fütterungskompromisse auf Kosten der Tiergesundheit eingehen / FaserPlus auch als Non- GMO verfügbar

mehr...


10.08.18

Bundesweites Ackerwildkrautprojekt auch in Bayern mit Einsaat auf PIK-Fläche

Man nehme: Lämmersalat, Sand-Vergissmeinnicht und Bauernsenf – was nach den Zutaten für einen erfrischenden Sommersalat klingt, ist in Wirklichkeit Teil der Artenliste für eine ungewöhnliche Naturschutzmaßnahme, der „Wiederansiedlung“ gefährdeter Ackerwildkräuter. Erste Ergebnisse konnten nun auf einem Extensivacker in Mittelfranken bei einem...

mehr...


09.08.18

Grundfutter jetzt über die "Börse" vermitteln

Nicht lamentieren, sondern zupacken und Hilfe organisieren. Frei nach diesem Motto will das Landvolk Niedersachsen zwischen Landwirten mit noch vorhandenen Futterreserven und denen in Futternot vermitteln

mehr...


09.08.18

Ein Gastkommentar: Chance vertan!

Mit der Entscheidung des EuGH zur Anwendbarkeit des Gentechnikrechts auf neue Züchtungstechniken werden dringend benötigte neue Züchtungsverfahren zur Ertragssicherung, die gleichzeitig nachhaltig sind, erheblich erschwert“, erklärt Hubertus Paetow, Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft). Chemischer Pflanzenschutz werde nicht...

mehr...


09.08.18

Marktbericht KW 32 / 2018

Am deutschen Rapskassamarkt geht es nach wie vor ruhig zu. Grund ist vor allem die Zurückhaltung der Erzeuger. Nach den Preissteigerungen der vergangenen Wochen spekulieren sie auf weitere Befestigung.

mehr...


08.08.18

Neue Regelung für Zwischenfrucht wird vorbereitet

Auf den Wiesen und Weiden wächst seit Anfang Juni kein Gras nach. Wenn im August keine ergiebigen Niederschläge fallen und eine Grasernte ermöglichen, dann wird es für tierhaltende Betriebe knapp mit dem Futter. Ein Verlust beim Grünland von bis zu 70 Prozent schätzt das Landvolk Niedersachsen in diesem Fall. Auch das Bundesministerium für...

mehr...


08.08.18

Forschung zur Schweinefütterung - Roggen könnte vor Salmonellen schützen

Roggen, vorzugsweise angebaut auf ertragsschwachen sandigen Böden und trockenen Standorten Nordeuropas, könnte der Schlüssel dazu sein, die Schweinefütterung grundlegend neu zu denken. Dazu will ein gemeinsames Forschungsprojekt von Wissenschaft und Wirtschaft beitragen: Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte...

mehr...


07.08.18

Rege Nachfrage beflügelt Rapsölpreis

Die Forderungen für Rapsöl haben sich in den vergangenen Wochen kräftig erholt. Palmöl fällt indes auf ein Mehrjahrestief.

mehr...


07.08.18

Schlagkraft in der Grobfutterernte

Der DLG-Ausschuss für Milchproduktion und Rinderhaltung diskutiert im Rahmen einer öffentlichen Arbeitskreisveranstaltung auf den DLG-Unternehmertagen in Kassel wesentliche Aspekte der Erzeugung hochwertiger Silagen.

mehr...


06.08.18

Terminhinweis: UFOP-Perspektivforum 2018 in Magdeburg

Das diesjährige Perspektivforum der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) steht unter dem Leitthema „Raps und Körnerleguminosen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie – wohin geht die Reise bei der Ackerbaustrategie?“ Das traditionelle Forum der UFOP findet am 19. September 2018 in Magdeburg statt.

mehr...


03.08.18

Aktuelle regionale Abreifegrade von Silomaisbeständen

Die Silomaisbestände reifen derzeit zügig ab, dabei ist ein Nord-Süd-Gefälle zu erkennen. Darauf weist das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) aktuell hin.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv