Grundlagen-Schweine, Markt
11.02.2019

ForFarmer bringt neues Fütterungskonzept für Mastschweine auf den Markt

Der Markt verändert sich. Zuchtfortschritte, Wünsche des Einzelhandels und Anforderungen an das Tierwohl und die Gesundheit erfordern eine darauf abgestimmte Fütterung. Daher stellte ForFarmers kürzlich das Fütterungskonzept ULTRA für Mastschweine vor, das auf ernährungswissenschaftlichen Innovationen beruht, und auf die gesunden Zunahmen, Effizienz und Tierwohl ausgerichtet ist.

Die Sorten des Ultra-Futtersortiments entsprechen den Vorgaben der stark N- und P-reduzierten Fütterung. Die Besonderheit ist, dass die Optimierung auf Basis des Gehalts an verdaulichen Aminosäuren erfolgt. Entscheidend ist nicht der Gehalt an Rohprotein, sondern die Menge an gelieferten essentiellen Aminosäuren.

Auch beim Phosphor wird die Verdaulichkeit bewertet. Dadurch soll nur so viel Phosphor in den Rationen sein, wie wirklich benötigt wird. Unnötige P-Überschüsse gilt es damit zu vermeiden.

Das ULTRA-Futtersortiment wurde vom Nutrition Innovation Centre (NIC) von ForFarmers entwickelt. Die umfangreichen Feldversuche bei 50 Betrieben mit mehr als 50.000 Mastschweinen in Nordwesteuropa zeigten bisher folgende Leistungsverbesserungen:

Eine höhere Tageszunahmen von mindestens 14 g, bessere Futterverwertung von 0,02 und niedrigere Verluste von 0,3 Prozentpunkten.

ULTRA ist als Fertigfutter und als Home-MiXX-Lösung ab Montag, den 04. März 2019 erhältlich. Die bisherigen Produkte von ForFarmers Safe, Euro und Elite, sowie Select M, O, und S werden nun zum neuen ULTRA-Sortiment mit den Produkten Magna, Prima und Vital.

Das neue Sortiment wird jedoch preislich keine Veränderungen aufweisen.  

ForFarmers liefert mit ULTRA ein Gesamtkonzept. Neben dem neuen Fütterungsprogramm verfügen die Spezialberater für die Schweinehaltung über umfangreiches Fachwissen und Tools, die bei der Optimierung auf dem Betrieb helfen. So kann mit eigens entwickelten Tools, wie Feedscoop, oder dem SchlachtdatenAnalyseProgramm, die auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittenen Rationen berechnet werden und eine Online-Auswertung der Schlachtdaten erfolgen.


Foto: ForFarmers